Vor langer Zeit, als die Ursuppe noch warm und schmackhaft war und die Grundsteine der brotarischen Bewegung gelegt wurden, kam die Frage auf – wie wird man eigentlich zum Brotarier?
Nun, diese Frage ist nicht ganz so leicht zu beantworten wie es vielleicht den Anschein hat.
Ein Brotarier wird man, indem man von einem anderen Brotarier zu einem Brotarier brotiert wird, der sich aber vorher mit den anderen Brotariern zusammengesetzt hat und, während fürchterlich große Mengen an Brot, Bier und so konsumiert werden, darüber beratschlagt, ob derjenige welche, der da Brotarier werden will, denn auch wirklich dazu passen würde, zu den anderen Brotariern. Und so vergeht die Zeit und die Leute, die Brotarier werden wollten langweilen sich, gehen spazieren oder nach Hause, schlafen ein bisschen, essen einen Happen oder heiraten.
Sollten die Brotarier, die die eben noch große Mengen Brot, Bier und so konsumiert haben, nicht vergessen haben worüber sie eigentlich gerade beratschlagt haben, und sollten sie zu einem positiven Ergebnis gekommen sein, dann, aber auch wirklich nur dann, dann wird der Glückspilz brotiert und somit feierlich in den Kreis der „42er“ aufgenommen.
Man kann sich natürlich auch einfach so der brotarischen Bewegung anschliessen ohne brotiert worden zu sein, dann ist man zwar kein echter Brotarier, aber immerhin kann man das gute Gefühl haben, dem richtigen Weg zu folgen und der richtigen Sache zu dienen.
Wenn man sich nun also dazu entschlossen hat der brotarischen Bewegung zu folgen und keinen Brotarier kennt, der einen selbst zu einem Brotarier ernennen kann oder will, dann stellt man sich einfach vor einen Spiegel, guckt sich ernst in die Augen und sagt zu seinem Spiegelbild: „Ich ernenne Dich zu einem Brotarier“.
Diese Zeremonie bringt noch den kleinen Vorteil, dass in diesem Augenblick gleich zwei Brotarier ernannt werden. Da wir ja die Herrschaft über dieses Universum, sowie über alle Paralleluniversen anstreben, wurde die Person im Spiegel zeitgleich mit der davor stehenden Person zum Brotarier ernannt. Aber Achtung! Es soll bereits Fälle gegeben haben, wo das Spiegelbild lachend zusammenbrach – dann gilt`s nicht!
Natürlich ist die Spiegelzeremonie kein Ersatz für die echte Brotation, die mit dem „Riddaschlag“ des Brösidenten und der markerschütternden Ansage des Herolds. Aber zur Not geht das auch.
Die Aufnahme in den Kreis der „42er“ bleibt einem so aber verwehrt.
Da die „42er“ ein Freundeskreis sind, kann auch nur ein Freund „42er“ werden.


Auf diesem Bild sehen Sie ein einmaliges Dokument der brotarischen Fähigkeiten.

Prof. Dr. Kösti, der sich schon im zarten Kindesalter (aus dem er auch nie wirklich heraus kam) mit Zeitreisen und den Paralleluniversen beschäftigt hat, bei der Rückkehr aus einem Paralleluniversum.
Zwei Mitarbeiter helfen Prof. Dr. Kösti aus dem Wurmloch.
Zeitreisen in Parallelwelten sind ausgesprochen anstrengend und gefährlich (liebe Kinder macht das bitte nie zu Hause). Im Hintergrund sehen sie die unglaublichen Mengen Bier die nötig waren um Prof. Dr. Kösti in die nötige Gelassenheit zu versetzen um dieses Abenteuer zu bestehen. Helmtragen ist sowieso Pflicht bei solchen Reisen.
Seine phantastischen Erkenntnisse von der anderen Seite:
„Das Klopapier war auch dort alle.“


Hier ein (Bild rechts) Beispiel der Güte und Harmonie zwischen den Brotariern.
Unser österreichischer Brotarier, ein Roggenbrot der ersten Stunde, nimmt hier einem Schnittchen die Beichte ab, erteilt die Absolution und ernennt sie zum Brotarier.
Alles in einem Abwasch.
So sind wir eben.


Die Aktion „Sicher Unterwegs“ ist von den Brotariern ins Leben gerufen worden um die Unfallzahlen auf den Strassen drastisch zu verringern.
Da bei hohen Geschwindigkeiten die albernen Aluhütchen immer fortgeweht werden und den Fahrer somit nicht mehr gegen die kosmischen Strahlen schützen können, haben wir in unserer Forschungsabteilung dieses Fahrzeug entwickelt.
Es ist formvollendet, spritsparend und komplett aus Aluminium.
Auch zum Selbstnachbau geeignet. Das Material entnehmen sie bitte ihrer Klimaanlage.
Somit ist es (und der Fahrer) vollkommen gegen die kosmische Strahlung geschützt. Ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur Weltherrschaft.


Reklame